Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook
 
Drucken

PLACES TO GO

50 Jahre Osterfestspiele Salzburg

1967–2017

8.–17. April 2017

Karten:

Telefon: +43 662 8045-361

karten(at)ofs-sbg.at

www.osterfestspiele-salzburg.at

1967–2017 50 Jahre Osterfestspiele Salzburg

Kategorie: Salzburg

Das Jubiläumsprogramm 2017 wartet mit einer außergewöhnlichen Opernproduktion und einem umfangreichen Konzertprogramm auf.

 

1967 gründete Herbert von Karajan die Osterfestspiele Salzburg. 2017 begeht das Festival sein 50jähriges Jubiläum mit einer sogenannten „Re-Kreation“ von Karajans Walküre-Produktion von 1967, die im rekonstruierten Bühnenbild von Günther Schneider-Siemssen wieder- und zugleich neu entsteht. Christian Thielemann, der Künstlerische Leiter der Osterfestspiele Salzburg dirigiert. Vera Nemirova zeichnet für die Neuinszenierung verantwortlich und Jens Kilian für die Rekonstruktion der Bühne sowie für die Gestaltung neuer Kostüme. Der weitum insbesondere als Wagner-Interpret gefeierte Tenor Peter Seiffert wird den Siegmund interpretieren. Georg Zeppenfeld ist als Hunding zu erleben und der ukrainische Bass Vitalij Kowaljow als Wotan. Die international umjubelte Sopranistin Anja Harteros wird ihr Rollendebüt als Sieglinde geben und Anja Kampe jenes als Brünnhilde. Eine Ausstellung und zwei Symposien begleiten das spannende Opernprojekt.

 

Wagner-Bezug hat auch die zweite szenische Produktion der Osterfestspiele 2017, jedoch indirekten: Salvatore Sciarrinos Kammeroper Lohengrin, inszeniert durch den renommierten Film- und Bühnenregisseur Michael Sturminger, knüpft nicht an die wagnersche Überlieferung des Lohengrin-Stoffes an, sondern an jene des französischen symbolistischen Dichters Jules Laforgue, der ganz die Figur der Elsa in den Vordergrund stellt. Sarah Maria Sun singt die Hauptrolle, es spielt das œnm (österreichische ensemble für neue musik) unter der musikalischen Leitung von Michael Tilling.

 

Im Rahmen der Osterfestspiele Salzburg 2017 wird der von Eliette von Karajan neu gestiftete Herbert-von-Karajan-Preis an den jungen russischen Pianisten Daniil Trifonov verliehen, der als Artist in Residence in mehreren Konzerten auftreten wird, unter anderem im Konzert für Salzburg, in welchem sich Christian Thielemann und Lorenzo Viotti am Pult abwechseln werden,

 

Als Gastdirigent 2017 wird Franz Welser-Möst Mahlers Symphonie Nr. 9 mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden leiten, die als bewährtes Residenzorchester fast alle Veranstaltungen der Osterfestspiele Salzburg musikalisch tragen wird. Zum Jubiläum sind außerdem zwei weitere Spitzenorchester in Sonderkonzerten zu Gast: die Berliner Philharmoniker unter Sir Simon Rattle und die Wiener Philharmoniker unter Christian Thielemann.

 

Das Chorkonzert 2017 dirigiert der Erste Gastdirigent der Staatskapelle Dresden, Myung-Whun Chung. Neben Gabriel Faurés Requiem mit Anna Prohaska und Adrian Eröd steht dabei Camille Saint-Saëns „Orgelsymphonie“ mit dem Ausnahme-Musiker Cameron Carpenter auf dem Programm.

 

Kammerkonzerte mit Daniil Trifonov, Lilya Zilberstein und Musikern der Staatskapelle Dresden sowie ein Kinderkonzert und Sonderveranstaltungen runden das vielseitige Programm ab.

 

 

Karten:

Osterfestspiele Salzburg, Herbert-von-Karajan-Platz 9, 5020 Salzburg

Tel.: +43-662-8045 -361, -362

Fax: +43-662-8045 -790

karten@ofs-sbg.at

www.osterfestpiele-salzburg.at