Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook
 
Drucken

Burg Clam


Früher eine unbezwingbare Festung, heute ein unvergesslicher Ausflug!

Seit über 550 Jahren bewohnt die gräfliche Familie Clam nun schon diese mächtige Festung.

Das Einzigartige an der Burg Clam ist, dass es sich nicht um ein Museum im herkömmlichen Sinn handelt, sondern vielmehr um eine bewohnte und voll möblierte, mittelalterliche Burg!

Die Führung durch die Burg beginnt im dreistöckigen Renaissance Arkadenhof und führt durch Burgapotheke, Waffenkammer und Kapelle zu den Wohnräumen der Grafen von Clam.

Zu sehen ist neben mehreren Gästezimmern auch das ehemalige Frühstückszimmer, das heute eine einzigartige Porzellansammlung beherbergt. Während der Führung erhält der Besucher einen Einblick in das Leben auf der mittelalterlichen Burg im Laufe der Jahrhunderte und bis heute.

Die kunstvoll bemalten Wände des Musikzimmers zeigen Medaillons mit musizierenden Damen.
Schon zur Zeit Mozarts wurden hier für die Grafen von Clam und ihre Gäste Kammerkonzerte gegeben.

Ein Highlight der Führung stellt außerdem die Rüstung eines Kriegers aus dem Regiment des Grafen Pappenheim dar. Jener Eliteeinheit, die das Sprichwort „Ich kenn’ ja meine Pappenheimer“ prägte.

Neben dem dekorativen Charakter erfüllten die Meissner Schaukeln auch eine praktische Funktion, wurden in den Körben der Einzelanfertigung doch Pfeffer und Salz aufbewahrt.


Krönender Abschluss des Rundganges durch die Burg Clam ist das Landschaftszimmer mit der großen, gedeckten Festtafel:
Der Anblick der mit feinstem Porzellan gedeckten großen Festtafel ist unvergesslich.


Aussenansicht Burg Clam in Oberösterreich
Innenhof der Burg Clam
Innenhof im Herbst
Felsenzimmer
Herrschaftsküche
Landschaftszimmer
Romanische Kapelle
Musikzimmer
Copyright © Burg Clam