Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook
 
Drucken

 

ZUR PERSON

Jeannette-Renée Conrad ist erfolgreiche Weddingplannerin mit Büros in Salzburg, Düsseldorf und Kapstadt. 

http://www.prime-moments.com/

 

Die Hochzeitsfee

Kategorie: Salzburg

Jeannette-Renée Conrad, Wedding & Event Plannerin

Wir trafen uns mit Jeannette-Renée Conrad zum Gespräch, um zu erfahren wie ein Arbeitstag einer Fulltime Weddingplannerin aussieht und auf was man zu achten hat als zukünftiges Brautpaar. Sie gewährte uns einen Einblick und verriet uns auch Tipps und Tricks für den schönsten Tag im Leben eines Paars.

Was sind die häufigsten Anfragen im Bezug auf Schloss-Events?

Jeannette-Renée Conrad: Bei den Anfragen geht es hauptsächlich erst einmal um die Infrastruktur – also wie viele Gäste kann man für ein Dinner unterbringen, gibt es einen großen Saal oder müssen die Gäste in verschiedenen Räumen untergebracht werden. Dann natürlich auch die Frage bzgl. des Caterings, ob dieses vor Ort angeboten wird oder ob man einen externen Caterer organisieren muss und wenn ja, gibt es vor Ort eine ausgestattete Küche oder muss diese auch mitgebracht werden. Darüber hinaus stellen sich dann noch die Fragen nach Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort, Sperrstunde – falls es ein Schlosshotel ist und die vielen anderen kleinen Details wie z.B. ob in den historischen Räumen geraucht oder ob auf dem Boden getanzt werden darf usw. Nicht zuletzt ist natürlich auch die Lage der Location ein sehr wichtiges Kriterium.

 

Wie sieht die typische Traumhochzeit aus?

Jeannette-Renée Conrad: Die meisten Brautpaare, die sich für ein Schloss als Hochzeitslocation entscheiden, wünschen sich dementsprechend auch eine sehr klassisch elegante Feier. D.h. oftmals fängt dies schon bei der Ankunft in einem Oldtimer oder einer Pferdekutsche an und zieht sich auch als roter Faden durch die Dekoration und gesamte Gestaltung des Tages.

 

Wie viel Vorlaufzeit muss man bei einer Schloss-Hochzeit berechnen?

Jeannette-Renée Conrad:  Je nachdem wie flexibel man bzgl. des Termins ist, empfiehlt sich aber auf jeden Fall eine Vorlaufzeit von einem halben Jahr – wenn man einen speziellen Wunschtermin im Sommer hat, ist sogar 1 bis 1,5 Jahre Vorlaufzeit zu empfehlen. Die Planung benötigt eigentlich nicht eine so lange Vorlaufzeit, jedoch sollte man die Location und den Termin so früh wie möglich fixieren, alles andere hat dann etwas mehr Zeit.

 

Mit welcher Preisspanne kann man für eine Schloss-Hochzeit mit 100 Gästen in Österreich rechnen?

Jeannette-Renée Conrad: Dies hängt vor allem von der Lage und der Größe und Umfang der Räumlichkeiten ab. Prinzipiell würde ich hier ein Minimum von 1.500 EUR aufwärts kalkulieren.

 

Was empfehlen Sie Ihren KundInnen bei der Auswahl des perfekten Schlosses?

Jeannette-Renée Conrad: In jedem Fall finde ich es immer wichtig, dass die Location zum Brautpaar passt. D.h. wenn man prinzipiell eher der puristische Typ ist, sollte man für die Hochzeit nicht unbedingt ein Barockschloss wählen. Ich empfehle immer auf das Bauchgefühl zu hören – sehe ich mich an diesem Ort und fühle ich mich dort wohl oder passt es eher gar nicht. Das sollten die wichtigsten Fragen am Anfang sein – natürlich kommen dann weitere Faktoren wie Budget, Verfügbarkeit, Infrastruktur etc. hinzu.

 

Wie finden Sie die geeigneten Locations für Ihre Events?

Jeannette-Renée Conrad:  Jedes Brautpaar hat einen sehr eigenen Stil und diesen versuche ich vorab herauszufinden um so auch die passende Location vorzuschlagen. Prinzipiell gibt es in Österreich ja fast für jeden Geschmack die passende Location. Die Kunst ist es, sehr feinfühlig auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Brautpaare zu schauen um dann das richtige Schloss oder Palais vorzuschlagen und zu finden. Bei der Suche hilft hier natürlich auch ein Portal wie z.B. Schlossseiten oder auch ein gutes persönliches Netzwerk bzw. das Internet im Allgemeinen.

 

Welchen geheimen Tipp geben Sie Ihren Bräuten?

Jeannette-Renée Conrad: Ich rate meinen Brautpaaren immer dazu, sich nicht verrückt machen zu lassen. Es gibt doch viele, die bei den Vorbereitungen einer Hochzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen und manchmal auch über das Ziel hinausschießen – bei aller Euphorie und Erwartungshaltung an diesen großen Tag, sollte man jedoch nie vergessen worum es eigentlich geht und das es eben für das Brautpaar auch passt. Ich denke es ist sehr wichtig, vor allem auf das eigene Herz und den Bauch zu hören um somit auch einen entspannten und für sich selbst perfekten Tag zu erleben.

 

Was sind die No-Gos oder Worst Case Szenarien bei einer Schloss-Hochzeit?

Jeannette-Renée Conrad:  Ich denke man sollte die historischen Locations mit dem nötigen Respekt behandeln und darauf achten, dass diese entsprechend pfleglich behandelt werden. Natürlich kann eine Hochzeit schon mal ein wildes Fest sein, ein worst-case-szenario wäre für mich sicherlich, wenn etwas gravierend beschädigt wird – ist mir aber Gott sei Dank in den letzten Jahren noch nie passiert.

 

Was war Ihr außergewöhnlichstes Erlebnis bei Ihren Hochzeiten?

Jeannette-Renée Conrad: Da jede Hochzeit so einzigartig ist, fällt mir gar kein spezielles Erlebnis ein – ich könnte andererseits zu jeder Hochzeit ein außergewöhnliches Erlebnis nennen, das würde aber den Rahmen hier sprengen.

 

Bitte beschreiben Sie, wie ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aussieht.

Jeannette-Renée Conrad:  Einen wirklich typischen Arbeitstag gibt es bei mir eigentlich gar nicht. Prinzipiell verbringe ich im Winter mehr Zeit im Büro mit Recherche, organisatorischen Vorbereitungen und Planung der Hochzeiten für den Sommer. Aber auch hier gibt es dann öfters einmal Besichtigungen und Termine on location mit den Brautpaaren. Im Sommer sind die Arbeitstage dann in der Regel länger und natürlich sind wir bei den Hochzeiten immer die Ersten die vor Ort sind und die letzten die Nachhause gehen um sicherzustellen, dass wirklich alles reibungslos abläuft.

 

Wir bedanken uns bei Jeannette für den interessanten Einblick in das Leben einer internationalen Weddingplannerin. Frau Conrad war so nett und hat uns noch ein paar Fotos einer Hochzeit von Ihr im Schloss Lasserhof/ Gwandhaus in Salzburg zur Verfügung gestellt.