Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook
 
Drucken

CLEVERLY - Kinderevents by

Tanja Grallert

Söllheimerstrasse 16 Obj. 1
5020 Salzburg
Österreich

Tel. +43(0)699 / 140 38 196

E-Mail: info(at)cleverly.at

www.cleverly.at

Kinder auf Schlössern?

Kategorie: Salzburg

Tanja Grallert hat mit Ihrer Eventagentur Cleverly im Salzburger Raum schon viele Kinderprogramme für Veranstaltungen organisiert. Ein Steckenpferd von ihr ist auch die Kinderbetreuung auf Schlössern, hierbei geht Sie auf die historischen Gemäuer ein und lässt bei der Entwicklung des Konzepts die Geschichte und Tradition mit einfließen. Zu Ihren Kunden zählen unter anderem Schloss Fuschl und das Gwandhaus in Salzburg.

Was ist für Kinder an Burgen und Schlössern am spannendsten? 

Tanja Grallert: Ihnen geht es natürlich nicht um den geschichtlichen Hintergrund, aber die spannenden Geschichten und Sagen, von Prinzessinnen und Hausgeistern, fesseln die Kinder.
Die märchenhaften, uralten, manchmal auch gruselig anmutenden Gebäude regen die Phantasie der Kinder an. Es ist toll zu sehen, wie sie sich auch ihre eigenen Geschichten basteln und in diese hineintauchen.

Für sie ist es wirklich immer ein tolles Erlebnis.

Was sind die beliebtesten Spiele und Programme bei Ihren Events mit Kindern?

Tanja Grallert: Das planen wir immer ganz individuell nach den Wünschen der Kinder und nach den Gegebenheiten der Lokalität und natürlich nach dem Fest an sich. Bei Kindergeburtstagen gibt es so viele Möglichkeiten, vom Ritterspiel bis hin zur Geisternacht.
Unsere Kinderbetreuung für Hochzeiten und andere Familienfeste wird von Pädagogen maßgeschneidert. Kinder, die Ruhephasen brauchen, bekommen Angebote aus der Entspannungspädagogik. Kreative Kinder können sich gestalterisch betätigen und bewegungsintensive Kinder tanzen, turnen, jagen mit uns um die Wette.

Was müssen Sie bei der Planung von Kinderevents auf Schlössern berücksichtigen?

Tanja Grallert: Im Vorfeld wird das Haus immer gemeinsam mit den Veranstaltern besichtigt, dabei einigen wir uns dann auf den Kinderbereich. Bei diesen historischen Gebäuden gibt es natürlich verschiedene Faktoren, die man berücksichtigen muss. Es sollen ja keine wertvollen Gegenstände oder Gastronomiebetriebe in den Schlössern dem Spielen im Wege stehen. Deswegen wird das natürlich alles von uns vorher abgesprochen und geplant.

Welches ist für Sie das kinderfreundlichste Schloss in Österreich?

Tanja Grallert: Das ist wirklich schwer zu beantworten. Ich habe bis jetzt eigentlich nur gute bis sehr gute Erfahrungen mit den Eigentümern und Veranstaltern gemacht. Es hat überall sehr viel Spaß gemacht. Jedes Schloss hat seinen ganz eigenen Charme und bietet verschiedene Möglichkeiten die Phantasie der Kinder anzuregen. Nein, ich könnte mich da wirklich nicht festlegen.

Welche Trends gibt es zurzeit bei Kinderevents und –programmen?

Tanja Grallert: Der Trend geht eindeutig in Richtung Gesamtangebot. Nicht mehr nur das Kinderfest steht im Fokus sondern das gesamte Familienerlebnis. Daher werfen wir immer einen Blick auf die Kleinen und Großen. Wir entwerfen gerne Konzepte, die allen Spaß machen und das gemeinsam Erleben in den Vordergrund stellen.

Welche Altersgruppe ist am einfachsten zu unterhalten, welche am schwersten?

Tanja Grallert: Mit dem richtigen Angebot gibt  es nur einfache Altersgruppen. Man muss nur auf die jeweiligen Bedürfnisse Rücksicht nehmen. Einjährige spielen beispielsweise gerne Schüttspiele, 14-jährige  lieber Fußball. Wir haben absolut keine Präferenzen und finden für alle, ob jung oder älter, ob Mädchen oder Burschen, bestimmt das richtige Programm.

Was tun Sie, wenn die Kinder nicht mitmachen wollen?

Tanja Grallert: Bei uns können die Kinder kommen und gehen wie sie wollen – das ist das Fest im Fest Konzept. Oft will man sich nur mit einem Buch in die Kuschelecke setzen und das ist natürlich auch vollkommen in Ordnung. Aber wir bemühen uns natürlich, dass alle Kinder Spaß bei unseren Events haben, das ist klar.

Was raten Sie jedem, der darüber nachdenkt, ein Kinderevent zu buchen?

Tanja Grallert: Kinder beobachten und genau hinhören, wovon sie träumen, damit wir das Fest unvergesslich werden lassen können.

 Fotocredit: Schloss Leopoldskron, Eva Trifft