Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook
 
Drucken

Veranstaltungsdatum: 5. – 7. März 2020

Veranstaltungsort: Messezentrum Salzburg, Am Messezentrum 1, 5020 Salzburg

https://www.monumento-salzburg.at/de/

 

Bei Rückfragen:

Melanie Gastberger BA
Marketing & Kommunikation
T: +43 662 24 04 33
gastberger(at)messezentrum-salzburg.at


Foto-Copyright: Mike Vogl

MONUMENTO Salzburg – Internationale Messe für Kulturerbe und Denkmalpflege

Kategorie: Salzburg

Im März 2020 ist es endlich wieder soweit: Die im Zwei-Jahres-Intervall stattfindende Fachmesse „MONUMENTO“ lockt bereits zum fünften Mal in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg.

Die Messe gilt als internationaler Branchentreff für Kulturerbe, Denkmalpflege, Restaurierung, Handwerk, Instandsetzung und Konservierung. Hier informieren sich Experten ebenso wie interessierte Laien über die neuesten Trends, Innovationen und Entwicklungen in den unterschiedlichen Disziplinen.

Vielseitiges Rahmenprogramm mit Mehrwert

Das Rahmenprogramm wird, wie bereits in den Jahren zuvor, durch ein spannendes und vielseitiges Angebot einen Mehrwert für Aussteller und Besucher bieten. Die drei Messetage stehen dieses Mal unter den bestimmenden Leitthemen Restaurierung, Handwerk und Instandsetzung, welche sich in sämtlichen Programmpunkten widerspiegeln werden. Anregende Podiumsdiskussionen, zahlreiche Fachvorträge mit praxisnahen Beispielen sowie Workshops, bei denen sich die Messebesucher selbst einbringen können – Das Messezentrum Salzburg wird zum Ort des Ideen-Austausches!

Vortrag des ORF-Journalisten Tarek Leitner

Ein besonderes Messe-Highlight wird ein Vortrag des österreichischen ORF-Journalisten und Publizisten Tarek Leitner. In seinen Büchern „Wo leben wir denn? Glückliche Orte und warum wir sie erschaffen.“ und „Mut zur Schönheit. Streitschrift gegen die Verschandelung Österreichs.“ behandelt er wichtige und gesellschaftlich relevante Themen, die sich mit der Gestaltung unserer Lebensumgebung und Landschaften auseinandersetzen. Kritisch hinterfragt er die schnell voranschreitenden Trends der kommerziellen Baubranche und spricht von einer sogenannten „Wegwerfarchitektur“. Mit Themenschwerpunkten wie diesen stellt Tarek Leitner eine Bereicherung für die MONUMENTO 2020 dar.

 „Sharing Heritage“ Workshop – Kulturerbe in Bewegung

Die MONUMENTO Salzburg ist bestrebt den länderübergreifenden Austausch in Europa lebendig werden zu lassen. Dies soll unter anderem mit dem „Sharing Heritage“ Workshop gelingen, in dem sich drei Länder mit drei Themenfeldern auseinandersetzen. Der trinationale Austausch findet unter den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz zu folgenden Themen statt: (1) Gemeinsames kulturelles Erbe und europäische Identität, (2) Kulturelles Erbe/Denkmalpflege und Klimaschutz sowie (3) Denkmalpflege zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Jedes der drei Themen wird durch kurze Impulsbeiträge und eine anschließende Paneldiskussion behandelt. Anschließend wird auch dem Publikum die Möglichkeit eröffnet, sich an einer offenen Diskussion zu beteiligen.

Europäische Bauforschertage

Die zweiten „Europäischen Bauforschertage“ werden nach dem Erfolg der Veranstaltung 2018 ebenfalls wieder stattfinden. Unter der Federführung der Universität Innsbruck (Institut für Architekturtheorie und Baugeschichte, Bereich Baugeschichte und Denkmalpflege) werden aktuelle Themen der Bauforschung im europäischen Kontext und im Sinne einer länderübergreifenden Zusammenarbeit diskutiert.

Yesterday – Today – Tomorrow

Diese und noch weitere spannende Rahmenprogrammpunkte werden die MONUMENTO 2020 wieder zu einer einzigartigen Veranstaltung machen, die internationale Experten der Denkmalpflege und kulturinteressierte Messebesucher im Messezentrum Salzburg zusammenbringt und so eine Plattform für einen gegenseitigen Austausch bietet. Archäologen, Restauratoren und Kunsthistorikern sowie Architekten, Bauherren und Ingenieuren bis hin zu Kunst- und Kulturliebhabern und interessierten Laien bietet die MONUMENTO ein vielseitiges Spektrum an Themenschwerpunkten und vereint damit das Gestern mit dem Heute und dem Morgen.