Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook Schlossseiten auf Facebook
 
Drucken

Schloss Loosdorf

Kultur und Freizeit

Schloss Loosdorf beherbergt ein kleines kostbares Museum, in dem Zerstörung und Schönheit einander die Hand zur Versöhnung reichen.

„Nicht wieviele Menschen ins Museum hineingehen ist wichtig, sondern wie sie wieder herauskommen.“ (Ludwig Marcuse)

Hier befindet sich Österreichs größte Privatsammlung von Zinnfiguren (ca. 10 000 Figuren), gesammelt von Ferdinand Graf von Piatti, welche in einzeln inszenierten Dioramen ausgestellt sind.

Der Umbau der Räumlichkeiten erfolgte dahingehend, dass gewachsene Strukturen und historische Bezüge des Schlosses sich im Einklang mit den notwendigen Veränderungen befinden. Beide Ansätze versuchen sich zu ergänzen, um miteinander etwas Neues entstehen zu lassen.

Bibliothek mit unvergleichlichem Ausblick auf den französischen sowie den englischen Park und die Weite der Weinviertler Hügel.

 

 

 

 

Jeder Kunstliebhaber wird sich am Anblick der Prunkräume mit klassizistischem Mobiliar erfreuen.

Beispiel für eine gelungene Rauminstallation ist das berühmte Scherbenzimmer. Die Reste einer umfangreichen, von den Russen im 2. Weltkrieg zerstörten Porzellansammlung, ist gleich Beeten aufgelegt.

Dank der Initiative von Frau Machiko Hoshina/Tokyo, Prof. Arakawa von der Gakushuin Universität/Tokyo und deren Team, soll ein Großteil der Scherben restauriert und zuächst in Japan ausgestellt werden. Danach werden die Objekte in ihrer ursprünglichen Form wieder im Schloss Loosdorf zu sehen sein.

Heuer ist die Scherben-Rauminstallation noch in ihrer ursprünglichen Form zu besichtigen. 

 

Besonderes Augenmerk liegt auf den zwei Kinderprogrammen.

„Schloss erleben“ eine Betty Bernstein Führung (jeden 1. Sonntag im Monat um 15.00) mit dem Schwerpunkt: Schlosskinder um 1800 – spielen und verkleiden, für Kinder von 4 – 10 Jahren, Mindestanzahl von 6 Kindern, Anmeldung erforderlich.

„Schloss erkunden“, für alle die auf eigene Faust im Museum unterwegs sein möchten. Eine Rätselrallye mit Abenteuer Booklet und vielen Überraschungen. Für Groß und Klein ab 10 Jahren.

 

Kulturprogramm im Schloss Loosdorf

Die Pionierarbeit begann 1992, mit Hilfe des Vereins Schloss Loosdorf. Obfrau Verena Piatti hat seitdem jährlich ein Kulturprogramm, das hauptsächlich Konzerte aber auch Ausstellungen beinhaltet, realisiert.

Es geht einerseits besonders darum jungen KünstlerInnen Auftrittsmöglichkeiten zu verschaffen, andererseits darum das Schloss zu beleben.

Hochwertige kulturelle Veranstaltungen im ländlichen Raum zu etablieren ist ein weiteres Anliegen.

Seit 1996 läuft die Konzertreihe, seit 2008 unter dem Titel:„Junges Podium Schloss Loosdorf“, in Zusammenarbeit mit der Musikuniversität Wien.

Der künstlerische Leiter Reinhard Latzko gibt durch sein Programm einen Einblick in die Vielfalt des universitären Angebots und erreicht bei den ZuhörerInnen eine hohe Wertschätzung gegenüber der hohen Qualität der Leistungen der StudentInnen.

 

Was hat Loosdorf sonst noch zu bieten?

Gute Wirtshausküche sowie Übernachtungsmöglichkeit finden sich im „Winkelauer Hof“, direkt im Ort.

Die Familie Hummel bietet Führungen im Biohimbeergarten und selbstgemachte Spezialitäten zum Verkauf.

Literarische Markierungen eines Wanderweges laden zum Spazierengehen ein.

Überraschend: Skulpturengarten moderner Kunst